Jubiläum: 50. MatheTreff 3456 in Bensheim gestartet

 

 

 

Bensheim. Rundes Jubiläum beim Zentrum für Mathematik (ZFM): In Bensheim ist am 1. September  die 50. Staffel des MatheTreffs 3456 gestartet. Der Kurs bietet Schülern von der dritten bis zur sechsten Klasse die Möglichkeit, sich außerhalb des Unterrichts kreativ mit mathematischen Fragen zu beschäftigen. Projektleiterin am Standort ist von Beginn an Esther Schmitt. Sie ist Lehrerin am Alten Kurfürstlichen Gymnasium, wo auch die aktuellen Kurse stattfinden.

ZFM-Vorstandssprecher Rolf Nothnagel (l.) und Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Martin Kiehl dankten Esther Schmitt für die kontinuierliche und engagierte Arbeit zur Förderung interessierter und begabter junger Menschen. "Es kommen Kinder mit Spaß an der Mathematik, die sich mit Gleichgesinnten treffen und gemeinsam knobeln möchten", so die Standortleiterin, die das Angebot in Bensheim seit 2001 koordiniert.  

Der Spaß steht dabei immer im Mittelpunkt. Auch die 20 Schülerinnen und Schüler der 50. Staffel blühten in der ersten Stunde  sichtlich auf. Mit Begeisterung und Interesse ließen sie im AKG zwei Stunden lang die Köpfe rauchen.

Unter den vielfältigen Projekten des ZFM ist der MatheTreff 3456 eines derjenigen Förderinstrumente, das sehr früh ansetzt: Es will bei jüngeren Mädchen und Jungen in der Grundschule und in der schulischen Übergangsphase Begeisterung wecken und den Blick dafür öffnen, dass Mathematik weitaus mehr ist als Rechnen allein. In dieser für die Schüler sehr wichtigen Phase  füllt das ZFM eine Lücke im didaktisch-pädagogischen Angebot. 

Aktuell findet der MatheTreff 3456 an zwölf Standorten in Hessen und Baden-Württemberg statt. 

Projektzugehörigkeit: