MatheTreff 3456

Ein Angebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 6

Hintergrund: Der MatheTreff 3456 soll jüngeren Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit bieten, sich auch außerhalb des Unterrichts mit Mathematik zu beschäftigen.
Ziel ist es, die Freude am Umgang mit mathematischen Fragestellungen zu wecken und zu fördern und deutlich zu machen, dass Mathematik mehr ist als nur Rechnen.

Indem die Kinder in Gruppen an ausgewählten Fragestellungen arbeiten, lernen sie dabei nicht nur Mathematik als wichtiges Werkzeug kennen, sondern erwerben zugleich eine Reihe von Kompetenzen wie z. B. das Entwickeln und Anwenden von Problemlösestrategien sowie Teamfähigkeit, die auch für außermathematische Bereiche von großer Bedeutung sind. Da es erfahrungsgemäß nicht immer einfach ist, mathematisch begabte und interessierte Kinder im Rahmen des Mathematikunterrichts angemessen zu fördern, bedeutet dieses Angebot zudem eine Entlastung für die betreffenden Fachlehrer.

Teilnehmer: Das Angebot des MatheTreff 3456 richtet sich an mathematisch begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3, 4, 5 und 6. Mathematisch begabte Kinder sind im schulischen Mathematikunterricht oft unterfordert und in vielen Fällen schließlich gelangweilt. Um den Spaß am Umgang mit mathematischen Fragestellungen zu erhalten und die vorhandenen Fähigkeiten und Begabungen zu fördern, möchten wir diesen Kindern eine Möglichkeit bieten, sich auch außerhalb des Unterrichts mit herausfordernden mathematischen Problemen zu beschäftigen und sich dabei zudem mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Durchführung: Der MatheTreff 3456 wird in Staffeln mit in der Regel fünf zweistündigen Terminen durchgeführt. Die einzelnen Treffen einer Staffel finden an den meisten Standorten an einem Freitagnachmittag statt. 

 

An folgenden Standorten gibt es einen MatheTreff 3456:

Bensheim (BEN)
Brackenheim (BR)
Darmstadt (DA)
Frankfurt (F)         
Fulda (FD)
Geisenheim (GEI)    

Heilbronn (HN)
Marburg (MA)
Reichelsheim (RE)
Wiesbaden (WI)
                                              

 
 
 
 

 

 
 
Anmeldung: Die einzelnen Staffeln an einem Standort werden durch Informationsschreiben über die Schulen im jeweiligen Einzugsbereich sowie auf dem Internet-Portal des Zentrums für Mathematik ausgeschrieben. Die Anmeldung erfolgt in der Regel über die Anmeldefunktion dieses Web-Portals. Die verbindliche Anmeldung gilt jeweils für eine Staffel. Zur Deckung eines Teils der Kosten erheben wir (bei fünf Terminen je Staffel) eine Entgelt von 30 EUR. Da die Teilnehmerzahl pro Staffel beschränkt ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.
Unter der Rubrik Veranstaltungen (s. unten) geben wir einen Überblick über die an den verschiedenen Standorten angebotenen Staffen. Suchen Sie unter den Veranstaltungsnummern Projektkürzel MT3456 Standortkürzel Jahr--Staffelnummer? zunächst den Standort anhand der Standortkürzel aus. Klicken Sie dann die ausgewählte Veranstaltungsnummer an. Sie erhalten die wichtigsten Informationen zu der ausgewählten Staffel, und Sie können die Anmeldung Ihres Kindes vornehmen. 

Ansprechpartner:

News zu diesem Projekt

29.09.2013

Frankfurt. Der Stand des Zentrums für Mathematik auf dem Forschertag "Experimente hoch 3", an dem der MatheTreff 3456 präsentiert wurde, fand große Beachtung. 

27.09.2013

Frankenberg. Das Angebot des Zentrums für Mathematik zur individuellen Förderung mathematisch besonders begabter und leistungswilliger Kinder aus den Jahrgangsstufen 3 bis 6 - MatheTreff 3456 -  wird es ab November 2013 auch in Frankenberg geben. Standortleiter Oliver Blinn freut sich, die teilnehmenden Kinder zur ersten Staffel am 08. November 2013 um 15 Uhr in Räumlichkeiten der Frankenberger Bank begrü0en zu dürfen.

11.09.2013

Geisenheim. Am 01. November 2013 startet eine neue Staffel des MatheTreff 3456 in Geisenheim. Nachdem das Zentrum für Mathematik hier schon vor einigen Jahren Veranstaltungen durchführte, gibt es nun den Auftakt zu einem kontinuierlichen Angebot. Standortleiterin Aloysia Geipel freut sich, mathematisch begabte und leistungswillige Kinder und Jugendliche in den Räumen der Rheingauschule begrüßen zu dürfen.